Schlagwort-Archiv: Amnesty International

Nähen für Amnesty International – macht mit!

© Amnesty International

Über Revoluzza bin ich auf die Aktion „Äußerst grausames Spiel“ aufmerksam geworden, die von Isabell Neher für Amnesty International organisiert und realisiert wird.

Der Einfachheit halber zitiere ich mal aus der Pressemitteilung:

Ein Päckchen mit einer „niedlichen“ Stoffpuppe lädt ein zum Hingucken und Zugreifen. Doch in der Puppe stecken Nadeln – als Symbol für Verletzungen, die Frauen weltweit durch Gewalttaten zugefügt werden. Auf einer Legende in der Verpackung sind erschreckende Ergebnisse von Studien zu Gewalt gegen Frauen prägnant zusammengefasst, von Zwangsheirat über häusliche Gewalt bis hin zu Genitalverstümmelung.

Um die Öffentlichkeit für das Thema „Gewalt gegen Frauen“ zu sensibilisieren, sollen möglichst viele solcher Puppen verteilt werden – an Amnesty-Gruppen, die z. B. anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2012 deutschlandweit Aktionen für die Rechte von Frauen durchführen werden. Um dies zu ermöglichen, sucht Amnesty Frauen, Männer, Schulen und Institutionen, die bereit sind, Puppen nach Anleitung zu nähen.

Näheres über die Arbeit von Amnesty International zu Menschenrechtsverletzungen an Frauen unter www.amnesty-frauen.de. Hier sind auch Schnittmuster und Nähanleitung, sowie die Adresse zum Einsenden der Puppen zu finden.

Koordinatorin des Näh-Projekts:
Barbara Mertens, Ehrenamtliche Mitarbeiterin der
AI-Gruppe „Menschenrechtsverletzungen an Frauen“

Idee, Konzeption und Grafik:
Isabell Neher

Konzeption und Text:
Michaela Butz, Dipl.-Kommunikationswirtin

Puppenentwurf und Tutorial:
Suse Bauer, Freie Künstlerin und Designerin

Die Aktion läuft bis 28. Januar 2012 –
also mitmachen und weitersagen!

Achtung  Update: Ihr könnt noch bis zum 17. Februar Puppen verschicken!

© Amnesty International