Fünfte Jahreszeit: Sommerbst

Man kommt ja heuer nicht darum herum, auch mal über das Wetter zu schreiben: Wo wir doch letztes Jahr um diese Zeit schon den ersten Schnee im Lande zu verzeichnen hatten, können wir uns dieser Tage noch bei fast 20 ° an dem schönen Herbstlaub erfreuen.

Deshalb finde ich, dass das aktuelle Wetter mit einem eigenen Namen gewürdigt werden sollte, das ich seit einigen Tagen konsequent (und ab sofort auch öffentlich) verwende: Sommerbst.

Ich bitte hiermit darum, den „Sommerbst“ in Kalender und Duden offiziell aufzunehmen!

Übrigens: Das sind alles Bilder aus dem Ruhrpott! Wer hätte das gedacht, nicht wahr?

Ein Gedanke zu „Fünfte Jahreszeit: Sommerbst

  1. Corrisande

    Für die Einführung des Sommerherbstes!
    Aber so langsam wird es auch hier kühler, grauer, und die Luft beginnt, nach Winter zu riechen. Den Wechsel der Jahreszeiten liebe ich, Melancholie und Aussicht auf etwas Neues zugleich.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>